Bild: C. Holzgrefe

Ordination Pastor Hoffmann

Nachricht 26. Oktober 2018

Feierliche Ordination durch den Landessuperintendenten Rathing

Foto: W. Opitz

In einem feierlichen Gottesdienst wurde am 21. Oktober unser neuer Pastor Friedhelm Hoffmann vom Landessuperintendenten Dieter Rathing ordiniert. Friedhelm Hoffmann war bereits Anfang September seinen Dienst in der Wietzendorfer Kirchengemeinde angetreten. Doch bis zur Ordination durfte er noch keine "Amtsgeschäfte" übernehmen. Erst mit der Ordination wurde er öffentlich als Pastor bestätigt und in den Dienst unserer Kirchengemeinde eingeführt. Damit kann er jetzt alle Aufgaben übernehmen, die dem Pfarramt zugeordnet sind: Taufe, Abendmahl, Traugottesdienste, Konfirmation und Beerdigungen.

Viele Wietzendorfer kennen Hoffmann bereits als Diakon durch seine Tätigkeit in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Vor einem Jahr begann er nun die Ausbildung und das Studium zum Pfarrverwalter bei der Landeskirche und schloss diese erfolgreich im August 2018 ab.

Im Anschluss an seine Predigt beauftragte LaSup Rathing Pastor Hoffmann zum Dienst der öffentlichen Wortverkündigung und Sakramentsverwaltung: „Er möge zusammen mit den Menschen in Wietzendorf den Schatz von Glauben und Gottvertrauen suchen und finden, und damit das Bekenntnis ablegen. Das  Bekenntnis hier zu den Menschen und damit das Bekenntnis zu Jesus  Christus“. Rathing endete mit den Worten aus dem Matthäusevangelium: „Wer nun mich bekennt vor den Menschen, zu dem will ich mich auch bekennen vor meinem Vater im Himmel.“  (Matthäus 10, 32)

So lautet der Ordinationsspruch von Hoffmann, der zugleich auch sein Konfirmationsspruch ist. Dieses Bibelwort drückt für Hoffmann seine enge und innige Beziehung zu Christus aus. Der Vers erinnert ihn an sein Versprechen öffentlich zu Jesus Christus zu stehen und war sicher auch eine große Motivation Diakon und jetzt auch Pastor zu werden.