Bild: C. Holzgrefe

„Letzte Hilfe“ Kurs bei der Lebensbrücke

Nachricht 08. Juli 2019
Logo Hospiz Lebensbrücke

Gestorben wird immer, darüber gesprochen zu wenig. “Ich weiß nicht, was ich noch machen kann oder was ich sagen darf.“, das sind Sätze die die Koordinatorinnen Melanie Bade und Marianne Kraft, oft zu hören bekommen, wenn es um das Thema Tod und Sterben geht.

Auch Dr. Georg Billig, einer der Initiatoren des „Letzte Hilfe“ Kurs, hat diese Erfahrung bei seiner Arbeit als Arzt gemacht. Um dieser Sprachlosigkeit entgegen zu wirken und die Selbstverständlichkeit des Sterbens wieder in der Gesellschaft zu verwurzeln hat er den „Letzte Hilfe“ Kurs konzipiert. Der Kurs soll, ähnlich wie der Erste Hilfe Kurs, pragmatische Handlungsmöglichkeiten aufzeigen und Basiswissen vermitteln, wenn es um den letzten Weg geht.

Im 4-stündigen Kurs werden folgende Schwerpunkte bearbeitet:

  1. Sterben als Teil des Lebens
  2. Vorsorgen und Entscheiden
  3. Leiden lindern
  4. Abschied nehmen

Angeboten wird der Kurse in:

Wietzendorf am Mittwoch, den 21.8.2019 von 17.00 bis 21.00 Uhr im Haus der Kirche.

Munster am Mittwoch, den 18.9.2019 von 17.00 bis 21.00 Uhr im Ludwig-Harms Haus.

Bispingen am Mittwoch, den 30.10.2019 von 17.00 bis 21.00 Uhr im Gemeindehaus.

Als zertifizierte Kursleiterinnen begleiten Frau Kraft und Frau Bade dieses Angebot der Lebensbrücke.

Die Teilnahme am Kurs ist kostenlos!

Anmeldungen werden erbeten unter info@hospizdienst-lebensbruecke.de oder Telefon: 05191-60144.